Veranstaltungen in Ulm und Umgebung

In der Ulmer Region gibt es das ganze Jahr über zahlreiche Veranstaltungen. Viele Events haben eine lange Tradition, aber es gibt auch immer wieder Neues zu entdecken. Hier langweilen Sie sich nicht!

Albert Einstein, Napoleon und mehr ...

vom 13. Januar bis zum 05. Dezember 2017

Einstein? Napoleon? Was haben diese beiden mit Ulm/Neu-Ulm zu tun? Erleben Sie unsere Stadtführungen und Sie werden es erfahren ...

Zum Beispiel bei den regelmäßigen Stadtrundgängen mit viel Wissenswertem zur Ulmer Stadtgeschichte, zum Münster, dem historischen Rathaus und dem romantischen Fischer- und Gerberviertel. Von Mai-Oktober Mo-Sa um 10 und 14:30 Uhr (So 11:30 und 14:30 Uhr). Von November bis März finden jeweils Samstags und Sonntags zwei Führungen täglich statt.

Oder bei den speziellen 'Ulmer Extras'-Führungen. Hier werden besondere Themen näher beleuchtet. 2017 u.a. die Bundesfestung Ulm,  Luther in Ulm, Ulm für Kinder und natürlich Napoleon.

Mehr erfahren Sie unter www.stadtfuehrungen.ulm.de oder unter T: 0731.161-2830.

Text & Bildmaterial: © www.stadtfuehrungen.ulm.de

Als die Steine noch lebten – 150 Millionen Jahre Albgeschichte

vom 01. April bis zum 31. August 2017

Wo heute der raue Wind über die Albhochfläche streicht, erstreckte sich vor rund 150 Millionen Jahren ein warmes, tropisches Meer. Zwischen prächtigen bunten Korallenriffen tummelten sich Fische und Schildkröten. Aus den kalkigen Überresten mikroskopisch kleiner Tiere, Schwämmen und Korallen entstand über Jahrmillionen das Gestein, das als mächtige weiße Wand die Schwäbische Alb charakterisiert.

Die Landschaft rund um Blaubeuren zeugt von vielschichtigen geologischen Prozessen. Zweimal formte ein Meeresvorstoß die Landschaft, die Gesteinsschichten wurden gekippt und gehoben und vom Wasser wieder ausgehöhlt.

Die Ausstellung zeigt Fossilien des Jurameers und des späteren Molassemeers sowie Erscheinungen der Verkarstung. In einem großen Gemeinschaftsprojekt ist dazu ein Korallenriff aus Wolle entstanden. So verbinden sich die stummen steinernen Zeugen der Tropen mit dem wärmenden Garn der albtypischen Schafe.

Text- & Bildmaterial: © https://www.urmu.de/de/Home

Ulmer Volksfest & Fischerstechen

vom 14. Juli bis zum 24. Juli 2017

An den beiden Sonntagen zu Beginn und am Ende der Schwörwoche findet in der Regel alle vier Jahre das historische Ulmer Fischerstechen statt. Die große Traditionsveranstaltung (seit 1662) der alten Reichsstadt Ulm wird vom Schifferverein durchgeführt.

Das Fischerstechen ist ein echtes Tunier auf der Donau mit 16 Stecherpaaren, die Figuren der Geschichte und Ulmer Originale darstellen. So kämpfen unter anderem der Ulmer Spatz, der Schneider von Ulm, Bauer und Bäuerin sowie die Weißfischer, das Narrenpaar, der Türkenlouis und der Großwesir. Gefahren werden die Protagonisten jeweils vom gegenüberliegenden Ufern von je drei Schiffern in sogenannten Zillen, das sind schmale Boote von ca. 10 Metern Länge.

Sieger ist, wer am Ende der Duelle der standhafteste Kämpfer war. Das Spektakel lockt an beiden Festsonntagen mehrere zehntausend Besucher an beide Ufer der Donau und auf die Donaubrücken.

Der Tag beginnt aber zunächst mit farbenprächtigen Umzügen durch die Stadt. Dabei wird der Fischertanz an verschiedenen Plätzen in der Stadt aufgeführt: das Narrenpaar nebst Bauer und Bäuerin - die Dame wird übrigens von einem Mann gemimt - tanzen dazu zur Musik, die ausschließlich aus Trommelrythmen besteht.

Text & Bildmaterial: © Ulm/Neu-Ulm Touristik GmbH